Freiburg

|Freiburg
Freiburg2019-06-26T12:00:21+00:00

Über 40 Vereine und Organisationen beteiligen sich in über 40 Veranstaltungen an einer Aktionswoche auf dem Kartoffelmarkt. Gemeinsam soll auf die Situation von Menschen auf der Flucht weltweit und bei ihrer Ankunft hier in Freiburg und Deutschland aufmerksam gemacht werden. In einer Kooperation mit aktiven Gruppen und Organisationen aus Freiburg wurde zur Ausstellung ein buntes Bildungs- und Begegnungsprogramm entwickelt.  Besucher*innen können sich täglich in spannenden Mitmachaktionen, Workshops und Vorträgen mit Themen wie Flucht, Integration und Interreligiosität auseinandersetzen. Zusätzlich sind zwei Plakatausstellungen zu Asyl und Weltreligionen zu besichtigen. Ziel ist es das Thema Flucht und Integration kontrovers zu diskutieren, auch und vor allem mit Geflüchteten gemeinsam. Außerdem sollen durch Begegnungsaktionen Berührungsängste zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Alter, und Milieus abgebaut werden. Bildung auf der Straße und die Erhöhung der Teilhabe von Geflüchteten, durch die Stärkung von Netzwerken zwischen Vereinen und Organisationen – das ist das Ziel für das das Projekt [lampedusa calling] steht.