Die Wanderausstellung [fluchtpunktpunkpunkt] ist ein Beteiligungsprojekt von und mit Jugendlichen

„Ruft Lampedusa uns,
oder rufen wir Lampedusa

durch unser globales
Handeln hervor?“

Mit dieser Frage wurde das Projekt [lampedusa calling] geboren um nach Antworten zu suchen und mit einheimische und geflüchteten Menschen an Integration und einer interkultureller Öffnung der Gesellschaft zu arbeiten.

Jugendarbeit setzt den Grundstein

„Jugendarbeit & Erwachsenenbildung
treffen aufeinander"

Den Projektbeteiligten die sich aus Menschen mit und ohne Fluchterfahrung in Gruppen zusammensetzen, soll durch das Projekt die Integration erleichtert werden

Schirmherr:
Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Ministerpräsident
Winfried Kretschmann

Schirmherr des Projekts

Gerne habe ich die Schirmherrschaft für dieses Vorhaben übernommen, das über Grenzen hinweg Begegnungen und interkulturellen Austausch schafft.

Startseite

Startseite
Startseite 2018-03-13T20:09:54+00:00

[lampedusa calling] ist ein kunstpädagogisches Integrations-Projekt unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Das Projekt soll allen Menschen mit unterschiedlichsten Voraussetzungen die Möglichkeit bieten, am gesellschaftlichen Diskurs teilzunehmen und mit zu gestalten. Dazu bieten Kunst, Bildung und zwischenmenschlicher Kontakt die Grundlage.

Die Initiator*innen des Projektes erstellen zusammen mit einer interkulturellen Jugendgruppe und der Öffentlichkeit die Wanderausstellung [flucht…] zum Thema Flucht und Integration in Frachtcontainern.

Das gemeinsame Bauen und Entwickeln der Ausstellung vor dem Ausstellungszeitraum fordert heraus, sich mit dem Thema Vielfalt und Werte in unserer Gesellschaft auseinander zu setzen.

Das Projekt provoziert Kontaktmöglichkeiten zwischen Einheimischen und Geflüchteten. Dazu gibt es gemeinsame Workshops, Schulungen für Fachkräfte und Ehrenamtliche, Beratung für Vereine und Projektarbeit für einheimische und geflüchtete Jugendliche. Besonders eingeladen sind immer auch Menschen mit Handicap, die sich für das Thema Vielfalt und Integration engagieren möchten.

[lampedusa calling] was hat das mit mir zu tun? – [flucht…] eine Frage der Perspektive…

Die Ausstellung [flucht…] stellt den Höhepunkt und Abschluss einer intensiven Vorbereitungszeit dar. Mit Unterstützung von hauptamtlichen Pädagog*innen und Künstler*innen setzen sich die Jugendlichen mit Thema Flucht und Integration auseinander. Sie planen, organisieren und realisieren die Wanderausstellung. Sie holen sich dazu die Öffentlichkeit, Ehrenamtliche und Multiplikator*innen der Kommune mit ins Boot.

Ausstellungscontainer[ausstellungspunkt]

Lampedusa Calling - Ausstellungscontainer

1

Begegnungscontainer[treffpunkt]

Lampedusa Calling - Begegnungscontainer

2

Projektcontainer[containerkunterpunkt]

Lampedusa Calling - Projektcontainer

3

Die drei Container der Wanderausstellung [flucht…] im Rahmen von [lampedusa calling] bilden drei Schwerpunkte ab. Im Ersten wird neben einem Film, eine Rauminstallation mit Van Bo Le Mentzel ausgestellt. Im Zweiten soll ein Begegnungsraum entstehen, in dem Seminare, der Austausch zwischen jung und alt, einheimischen und geflüchteten Menschen, Workshops, Podiumsdiskussionen, Werkstatt-Tage oder Kurse für Kinder stattfinden können. Im Dritten kann optional ein Bildungscontainer, eine Backstube oder ein Spielplatzcontainer entstehen.

Mehr über [lampedusa calling] erfahren