Presse & Galerie

||Presse & Galerie
Presse & Galerie 2018-02-22T10:14:36+00:00

Die Vorbereitungen auf die Ersteröffnung der Wanderausstellung [flucht…] im April gehen auf die Zielgerade. Am Wochenende haben die Jugendlichen wieder gebaut und Regio TV war dabei!

Gäubote, 01.02.2018

Gemeinsam für Integration und gegen Rassismus

Herrenberg: Die Aktion „flucht…“ bietet Raum für das aktive Mitgestalten einer integrativen Gesellschaft

Barbara Lohner (Dritte von links) spricht mit Gästen über die Bilder und Texte auf den Stellwänden GB-Foto: Holom

Das Projekt „Lampedusa Calling“ des Stadtjugendrings möchte Geflohene und Einheimische zusammenbringen und die Integration fördern. Die Aktion „flucht…“ umfasst drei gemeinsame Abende, in der sich die Teilnehmer zu Themen wie Flucht, Rassismus und Integration austauschen und gemeinsam eine Ausstellung planen. Der erste Termin der Reihe war am Dienstag.

zum ganzen Artikel

Gäubote, 14.11.2017

Ein neuer Begegnungscontainer entsteht

Herrenberg: Das Projekt Lampedusa Calling zeigt sich bei einer offenen Werkstatt in der VHS

Gemeinsame Arbeit an Lampedusa Calling: Das Bauprojekt des Stadtjugendrings hat begonnen GB-Foto: Vecsey

In der Herrenberger Volkshochschule wurde am Samstag kräftig gehämmert und gesägt. Schon von weitem war die tatkräftige Arbeit zu hören. Rund 30 Jugendliche bastelten Elemente für einen sogenannten Begegnungscontainer, der Teil einer Wanderausstellung werden soll.

zum ganzen Artikel

Gäubote, 25.09.2017

Die Dachterrasse ist der Blickfang

Herrenberg: Projekt „bunt statt grau“ weiht den Chill-Container ein, den junge Menschen gemeinsam gestaltet haben

Auf dem Bolzplatz an der Beethovenstraße können die Jugendlichen den Begegnungscontainer nutzen GB-Foto: Holom

Wer am Samstag den Bolzplatz in der Beethovenstraße suchte, der musste nur dem Feuerwerk folgen. Mit Leuchtraketen und Böllern weihte der Stadtjugendring dort den Chill-Container ein, den 30 Jugendliche mit und ohne Fluchtgeschichte im Rahmen des Begegnungs- und Kunstprojekts „bunt statt grau“ gestaltet hatten. Mit Spraydose, Winkelschleifer und jeder Menge Kreativität ist ein öffentliches

zum ganzen Artikel

Kurzbericht
einer Lampedusa-Reise

Kurzbericht einer Lampedusareise: Zur Abstimmung mit dem Künstler Giacomo Sferlazzo für den Ausstellungscontainer reisten drei Kollegen der Projektgruppe nach Lampedusa.

Mit nach Lampeudsa kamen Elena Hocke von der Volkshochschule Herrenberg, Bernhard Hanel vom KuKuk Kultur e.V. und Johannes Schmied vom Stadtjugendring Herrenberg e.V.

Vier intensive Tage auf Lampedusa mit interessanten Gesprächen und vielseitigen Erfahrungen liegen hinter dieser Reisegruppe. Giacomo Sferlazzo und die Organisation Askavusa haben uns zugesagt, bei der Gestaltung des Ausstellungscontainers zu unterstützen. Gemeinsam mit der Jugendgruppe aus Herrenberg wird Anfang nächstes Jahr ein Workshop stattfinden bei dem mit dem Künstler G. Sferlazzo das Herzstück der Ausstellung gestaltet wird.

Weitere Treffen mit Organisationen, wie Mediterranean Hope, Save the Children und einem ehrenamtlichen Ärzteteam vertieften die Eindrücke die wir auf der Insel sammelten und die gänzlich entgegen unseren Erwartungen standen. Ein Besuch des Erstaufnahmelagers (Hotspot) sowie ein Interview mit der ARD zur Wanderausstellung [fluchtpunktpunktpunkt] machten die Reise zu einem vollen Erfolg.

Frachtcontainer als Museum und Begegnungsstätte

Gäubote, 26.01.2017

Herrenberg: Pilotprojekt „Lampedusa Calling“ zum Thema Flucht steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten

„Stell dir vor, du müsstest deine Heimat verlassen „: Mit diesen Worten und der angefügten Frage „Wo willst du landen?“ startet in Herrenberg ein Pilotprojekt: „Lampedusa Calling“. Es wird mit 280000 Euro von der Aktion Mensch gefördert. Die Mittelmeerinsel, die unweigerlich mit Bildern der Fluchtbewegung nach Europa verbunden ist, gibt der Aktion den Namen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann übernimmt die Schirmherrschaft dafür…

zum ganzen Artikel

[Lampedusa Calling] auf Regio TV mit einem Interview des Projektleiters Johannes Schmied in „Wir in BB“.

Das Projekt „bunt statt grau“ gilt als Vorreiter für [Lampedusa Calling]. Der Imagefilm zeigt, was aus Containern und vor allem mit Jugendlichen zusammen geleistet werden kann.